Jobcenter, Jobcenter Remscheid, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld 2, Alg, Alg 2, Hartz IV, Hartz 4, Antrag, Formular, Agentur für Arbeit

Jobcenter Remscheid
Sie sind hier: Home / Archiv der Aktuelles-Meldungen

Archiv der Aktuelles-Meldungen

- Jobcenter Remscheid zur Zeit nicht geöffnet

 

Wegen der Unwägbarkeit der Lage angesichts der Verbreitung des Coronavirus bleibt das

Jobcenter bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Wenn Sie bereits einen Termin vereinbart haben, entfällt dieser ersatzlos. Sie müssen den Termin nicht absagen.

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen unter der Telefonnummer:

02191/9518 – 0.

Diese Telefonnummer ist montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr erreichbar.

Sie sind mittellos oder müssen einen Neuantrag stellen? Erste Informationen finden Sie hier oder Sie erreichen uns unter der Telefonnummer:

02191/9518 - 222.

Diese Telefonnummer ist montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr erreichbar.

Für die Beantragung von Leistungen müssen Sie nicht persönlich vorsprechen. Antragsunterlagen und Anlagen für einen Neuantrag, einen Weiterbewilligungsantrag sowie bei Veränderungen finden Sie hier.

Die Anträge und Unterlagen können in den Hausbriefkasten eingeworfen werden. Bitte nutzen Sie außerdem Ihren Zugang zu jobcenter-digital oder den Postweg.

Sollten Sie bisher keinen Zugang zu jobcenter-digital haben, schreiben Sie uns an und wir senden Ihnen Ihre Zugangsdaten gerne zu.

Wir bedauern, dass es zu diesen Unannehmlichkeiten kommt und bitten um Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund!

- Krisen-Hotline für Alleinerziehende

Seit Montag, 30. März 2020, gibt es eine Krisen-Hotline für Alleinerziehende, gefördert vom NRW-Familienministerium.

Alle Familien stehen gerade vor großen Herausforderungen. Aber Alleinerziehende können die Doppelbelastung aus Existenzsicherung und Kinderbetreuung mit niemanden teilen. Sie müssen viele familiäre Entscheidungen alleine treffen und meist auch das alleinige Familieneinkommen stellen. Sie brauchen jetzt eine zentrale Anlaufstelle für ihre Fragen und Sorgen.

Krisen-Hotline für Alleinerziehende 0201/82 774-799

Alleinerziehende erhalten bei uns eine psycho-soziale Beratung durch qualifizierte Ansprechpartnerinnen. Sie hören den Alleinerziehenden zu, nehmen ihre Sorgen und Anliegen auf und loten Handlungsoptionen aus.

31.03.2020 - Jobcenter Remscheid bietet neuen Online-Dienst an

Mitteilungen online und mobil - das Jobcenter Remscheid bietet Ihnen ab sofort den neuen Postfachservice unter jobcenter.digital an.

Unter jobcenter.digital können Sie bereits seit Mai 2019 Ihren Antrag auf Weiterbewilligung online stellen oder Veränderungen mitteilen.

Das Angebot wurde nun kurzfristig ausgeweitet. Ab sofort können Sie, wenn Sie bereits einen Online Zugang zu jobcenter.digital haben, den Postfachservice als neuen Service nutzen. So können Sie schnell und sicher mit uns kommunizieren!

Dabei kann es um ganz verschiedene Anliegen gehen, wie beispielsweise Fragen zu Miete und Heizkosten, zur Beantragung von Leistungen oder alle weiteren Fragen, die Sie an uns richten möchten. Der neue Service funktioniert natürlich auch mobil über Ihr Smartphone.

Sollten Sie bisher keinen Zugang zu jobcenter.digital haben, schreiben Sie uns an und wir senden Ihnen Ihre Zugangsdaten gerne zu.

- Jugendkonferenz am 24.03.2020 findet nicht statt …

wegen der Unwägbarkeit im Zusammenhang mit dem Coronavirus wird die für den 24.03.2020 geplante Jugendkonferenz leider nicht stattfinden können. Besonders für alle, die mit der Vorbereitung der Konferenz beschäftigt waren, ist das eine Enttäuschung, weil ein attraktives Programm vorbereitet wurde. Wir werden die „Juko“ zu gegebener Zeit nachholen.

 

Dirk Faust

- Informationsschreiben vom 17.02.2020 - Kontoauszüge

Mit Datum vom 17.02.2020 wurden Informationen zur Vorlagepflicht von Kontoauszügen übersandt.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Kopien der Kontoauszüge der letzten sechs Monate erst mit dem nächsten Weiterbewilligungsantrag einreichen müssen!

17.02.2020 - Schließung des Jobcenters Remscheid am Rosenmontag

Am Rosenmontag, den 24.02.2020, bleibt das Jobcenter Remscheid ganztägig geschlossen.

Wer sich am Montag, den 24.02.2020, erstmals oder erneut aus leistungsrechtlichen Gründen melden muss, hat keine Nachteile, wenn die Meldung am nächsten Tag erfolgt.

Bei Fragen erreichen Sie das Service- Center des Jobcenters Remscheid von 8:00 bis 18:00 Uhr unter Telefon (02191) 9518- 0.

03.02.2020 - Falschmeldung zum Thema KiZ sorgt für Irritationen: Bedingungslosen Kinderzuschlag gibt es nicht.

In den sozialen Medien verbreitete sich aktuell die Falschmeldung, dass jeder Empfänger von Kindergeld auch einen Anspruch auf Kinderzuschlag in Höhe von 184 Euro hat. Die starre obere Einkommensgrenze wurde zum 01.01.2020 zwar aufgehoben, aber wenn die Eltern mehr verdienen, als sie für sich selbst benötigen, verringert sich der Zuschlag individuell je nach Einkommen und Vermögen der Eltern und Kinder nach und nach, bis kein Anspruch mehr besteht.

Der Kinderzuschlag kann, abhängig von der finanziellen Situation der Familie, pro Kind bis zu 185 Euro monatlich betragen.

Ob sich eine Antragstellung bei der zuständigen Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit lohnt, können Sie einfach und schnell mit den KiZ-Lotsen unter www.kinderzuschlag.de herausfinden. Dort können Sie ggf. den Kinderzuschlag auch direkt online beantragen.

Weitere Informationen, Merkblätter sowie Antragsformulare zu den Themen Kinderzuschlag und Kindergeld finden Sie im Internet auch unter www.familienkasse.de.

06.01.2020 - jobcenter-digital Learning Nuggets

Um Ihnen einen ersten Einblick in die Online- Anwendungen zu jobcenter-digital zu ermöglichen, können Sie sich nun Videos zu folgenden Themen bei YouTube ansehen:

 

Veränderungsmitteilungen: https://www.youtube.com/watch?v=FCUJOKNyb3Y

Weiterbewilligungsantrag: https://www.youtube.com/watch?v=fvgPwsGl6LQ

- Schließung des Jobcenters Remscheid am 13.11.2019

Am Mittwoch, den 13.11.2019, bleibt das Jobcenter Remscheid aus innerbetrieblichen Gründen ganztägig geschlossen.

Wer sich am Mittwoch, den 13.11.2019, erstmals oder erneut aus leistungsrechtlichen Gründen melden muss, hat keine Nachteile, wenn die Meldung am nächsten Tag erfolgt.

Bei Fragen erreichen Sie das Service- Center des Jobcenters Remscheid von 8:00 bis 18:00 Uhr unter Telefon (02191) 9518- 0.

- Jobcenter Digital

- Start in die Ausbildung noch weit nach dem 1. September möglich

Bildungslotsen und Ausbildungsbotschafter helfen bei der Berufswahl

Ausbildungsbotschafter haben einen besonderen Zugang zu Schülerinnen und Schülern, die an der Schwelle zum Berufsleben stehen. Sie sind selbst noch Auszubildende und können als fast Gleichaltrige den jungen Menschen auf Augenhöhe von ihrem Weg in die Ausbildung, über Zukunftschancen in ihrem Beruf und die Herausforderung der Ausbildung berichten. Ausbildungsbotschafter und Berufliche Bildungslotsinnen und –lotsen, an die sich Jugendliche mit Fragen und dem Wunsch nach Beratung richten können, werden durch die gemeinsame Initiative der Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern sowie der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit ermöglicht.

Auch in diesem Jahr werden wieder rund 1.250 Auszubildende als Ausbildungsbotschafter an vielen allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen aus ihrem Leben als Azubi berichten, jungen Menschen die Ausbildung und die Welt der Berufe nahebringen sowie Schülerinnen und Schülern erste Tipps geben, wie man das Ziel Ausbildungsplatz erfolgreich realisiert. Sie unterstützen damit die Beruflichen Bildungslotsen der Handwerks- sowie Industrie- und Handelskammern, an die sich die Schülerinnen und Schüler wenden können, die Informationen über Ausbildungsberufe und berufliche Perspektiven suchen oder sich beraten lassen möchten, wie sie den passenden Ausbildungsberuf finden können. Die Beruflichen Bildungslosten arbeiten eng mit den Berufsberatungen der Agenturen für Arbeit, Schulen und kommunalen Institutionen zusammen.

Torsten Withake,
Geschäftsführer‚ Arbeitsmarktmanagement der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit:

Gute Angebote zur Berufsorientierung für junge Menschen sind uns ein besonderes Anliegen. Wir freuen uns, durch die gemeinsam Initiative der Kammern und der Bundesagentur für Arbeit in Nordrhein-Westfalen die Ausbildungsbotschafter und Beruflichen Bildungslotsen für die Berufsorientierung an Schulen ermöglichen zu können. Die Ausbildungsbotschafter berichten in den Schulklassen aus ihrer ganz persönlichen Sicht über Vorzüge und Zukunftschancen, aber auch die Herausforderungen ihres Ausbildungsberufes und erreichen die Jugendlichen auf besonders lebensnahe Weise. Zusammen mit den Beruflichen Bildungslotsen sind sie durch die enge Verzahnung mit den Berufsberatungen der Agenturen für Arbeit ein wichtiger Baustein für eine umfassende berufliche Orientierung junger Menschen und für die Förderung des Fachkräftenachwuchses in Nordrhein-Westfalen.“

Robert Schweizog,
Geschäftsführer Bildung/Fachkräfte von IHK NRW:

Jugendliche auf Ausbildungsplatzsuche haben die Wahl aus über 300 dualen Ausbildungsberufen. Um diese Vielfalt zu überblicken, brauchen viele von ihnen Unterstützung. Hier kommen Ausbildungsbotschafter und Berufliche Bildungslotsen ins Spiel. Sie helfen, auch weniger bekannte Berufe ins Visier der Schülerinnen und Schüler zu rücken. So finden freie Ausbildungsstellen und Bewerber besser zusammen.

Andreas Oehme,
Geschäftsführer des Westdeutschen Handwerkskammertags:

„Der beste Weg in einen Handwerksberuf, ist diesen live zu erleben und selbst auszuprobieren – im Praktikum oder als Ferienjob. Oft wird dadurch ein Hobby zum Beruf oder später ein Beruf zum Hobby. Diesen Weg ebnen unsere Bildungslotsen. Die Nachwuchskräfte im Handwerk schätzen es, im In- und Ausland sehr gefragt zu sein, zu sehen, was sie geschaffen haben und die schier unbegrenzten Möglichkeiten, sich zu spezialisieren, Führungskraft zu werden oder sich mit einem eigenen Betrieb selbständig zu machen. Die jungen Ausbildungsbotschafter aus dem Handwerk berichten darüber aus erster Hand, nicht theoretisch, sondern ganz individuell. Das Handwerk sucht Nachwuchs auf allen Ebenen.“

Berufliche Bildungslotsen: Unterstützung für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Informationsbedarf

Die fachlich kompetente Beratung der Beruflichen Bildungslotsen der Industrie- und Handels- wie der Handwerkskammern richtet sich in der Regel an Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen ab der 9. Klasse, die bei der Berufswahl weitere Orientierung suchen oder aus verschiedenen Gründen besondere Hilfestellung benötigen, ihren Berufswunsch zu realisieren und Unterstützung suchen.

Die Bildungslotsen kooperieren in enger Abstimmung mit Schulen, mit den Beratungsfachkräften der Agenturen für Arbeit und regionalen und kommunalen Institutionen.

Start in die Ausbildung noch weit nach dem 1. September möglich

Mit dem Start des Ausbildungsjahres am 1. August ist in Nordrhein-Westfalen der Endspurt um die Ausbildung eingeläutet worden. Auch jetzt ist noch vieles möglich. Bewerberinnen und Bewerber können auch weit nach dem 1. September, zu dem in den meisten Betrieben und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen die Ausbildung startet, mit einer beruflichen Ausbildung beginnen.

Für Unternehmen bieten sich daher noch viele Möglichkeiten, mit der Ausbildung des dringend benötigten Fachkräftenachwuchses zu beginnen. So waren Anfang August in Nordrhein-Westfalen noch 40.384 Ausbildungsstellen unbesetzt. Zugleich hatten 33.344 Bewerberinnen und Bewerber noch keinen Ausbildungsplatz oder noch keine Alternative gefunden und bewarben sich weiter.

Ansprechpartner              

 

Bundesagentur   für Arbeit

 

Christoph Löhr
  Pressesprecher
  Telefon     0211 4306 554

Nordrhein-Westfalen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de

 

 

Westdeutschen   Handwerkskammertags

 

Andreas   Oehme

Geschäftsführer

Telefon 0211   3007-714

andreas.oehme@whkt.de

 

 

IHK NRW

 

Robert Schweizog

Geschäftsführer Bildung/Fachkräfte

Telefon 0211 36702 12

Robert.schweizog@ihk-nrw.de

 

 

 

 

- Ausbildungskampagne "Remscheid braucht dich"

 

Jetzt bewerben für 2020

Als moderner und zukunftsorientierter Dienstleister für alle Belange ihrer Bürger und Einwohner sucht die Stadt Remscheid auch für den Ausbildungsstart 2020 wieder Nachwuchskräfte jeglicher Nationalität, die sie bei dieser Aufgabe unterstützen.

 

Bewerbungen sind grundsätzlich online über die städtische Homepage => Link möglich.

 

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2019.

05.08.2019 - Digital Scouts

Wir freuen uns, auf eine Workshopreihe für Unternehmen hinweisen zu können, die unter anderem von der Regionalagentur Bergisches Städtedreieck organisiert wird: "Digital Scouts- Wege zur Digitalisierung für KMU".

Nähere Hinweise können Sie dem beigefügten Flyer entnehmen.

01.08.2019 - Berufsorientierung für geflüchtete Menschen

Im Januar 2019 startete die erste Maßnahme "Berufsorientierung für geflüchtete Menschen" (BOF) durch den Träger BZI in Remscheid und endete nun mit einem schönen Erfolg.

Von 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnten sechs in eine reguläre Ausbildung, zwei in eine Umschulung und ein Teilnehmer auf dem ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden.

Bereits im September 2019 besteht für Sie erneut die Möglichkeit an der BOF- Maßnahme teilzunehmen. Für den Herbst 2019 wird weiterhin eine BOF- Maßnahme speziell für den Bereich Industrie geplant.

Sollte Ihr Interesse an einer Teilnahme in der Maßnahme geweckt sein, können Sie sich gerne vertrauensvoll an Herrn Amouri (02191/9518-312) wenden. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur "Feststellungsmaßnahme" und zur "Berufsorientierung für geflüchtete Menschen".

26.06.2019 - Tag des Ehrenamts in der Flüchtlingshilfe

NRW* und das Jobcenter Remscheid sagen DANKE!

Sie sind wie viele andere bereit, Ihre Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen unentgeltlich für geflüchtete Menschen bei der Integration in Arbeit und Ausbildung einzusetzen.

Sie haben sich für Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten und bei uns in Deutschland Zuflucht gesucht haben in hohem Maße engagiert.

Dabei ging es nicht nur um elementare Dinge wie Essen, Trinken, Kleidung und Unterkunft, sondern um das menschliche Miteinander. Sie hören zu und sind für die vielen Menschen in den unterschiedlichsten Situationen da, wenn Sie gebraucht werden.

Sie sind Erklärer, Türöffner, Problemlöser und Unterstützer!

Wir sind dankbar, wenn wir sehen und erleben, wie herzlich und mit wie viel Begeisterung Sie sich für die Menschen einsetzen, die mit der Hoffnung auf eine Zukunft ohne Krieg zu uns kommen.

Wir danken Ihnen für Ihr Engagement, das viele von Ihnen zusätzlich zu ihren eigenen Aufgaben leisten und dennoch als selbstverständlich empfinden. Dieses Engagement verleiht den Betroffenen das Gefühl, dass ihre Anliegen wichtig sind und dass sie gesehen und gehört werden.

Sie sind für unsere Gesellschaft eine wichtige Säule und unverzichtbar!

Die aktuelle Situation zeigt, dass wir weiterhin auf die Hilfe von Ehrenamtlichen angewiesen sein werden. So ist auch künftig jede helfende Hand gefragt.

Ihre Hilfsbereitschaft, Ihre Empathie und Ihr tägliches Engagement ist ein gar nicht zu überschätzender Beitrag zum menschlichen Miteinander in unserer Gesellschaft! Dafür sprechen wir Ihnen unseren Respekt und unsere Anerkennung aus und bedanken uns herzlich bei Ihnen.

Wir wünschen Ihnen viele wertvolle und bereichernde Erfahrungen und Begegnungen und hoffen, dass Sie ihrem Ehrenamt treu bleiben und dass Sie mit Ihrem Handeln weitere Menschen motivieren, sich ebenfalls zu engagieren.

Mit freundlichen Grüßen

*Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion NRW

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Deutscher Gewerkschaftsbund NRW

Flüchtlingsrat NRW e. V.

Handwerk NRW e.V.

IHK NRW e. V.

Jobcenter Remscheid

Landesintegrationsrat NRW

Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale

Integrationszentren

Landkreistag NRW

Ministerium für Arbeit, Gesundheit

und Soziales des Landes NRW

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge

und Integration des Landes NRW

Ministerium für Kultur und Wissenschaft

des Landes NRW

Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW

Städtetag NRW

Städte- und Gemeindebund NRW

unternehmer nrw

Verband Freier Berufe im Lande

Nordrhein-Westfalen e. V.

Westdeutscher Handwerkskammertag

 

- Bewerber treffen Ausbildungsbetriebe

Du bist noch auf der Suche nach einem spannenden Ausbildungsplatz in einem "Metallberuf" für das Jahr 2019?

Du möchtest Dich direkt den Entscheidern in den Unternehmen vorstellen?

Dann komm am Donnerstag, den 27. Juni 2019 einfach ins Berufsinformationszentrum (BIZ) in Solingen.

Weitere Informationen bekommst Du hier: Bewerber treffen Ausbildungsbetriebe

- Bewerber treffen Ausbildungsbetriebe

Du bist noch auf der Suche nach einem spannenden Ausbildungsplatz im Lagerbereich oder als Berufskraftfahrer für das Jahr 2019?

Du möchtest Dich direkt den Entscheidern in den Unternehmen vorstellen?

Dann komm am Donnerstag, den 13. Juni 2019 einfach ins Berufsinformationszentrum (BIZ) in Solingen.

Weitere Informationen bekommst Du hier: Bewerber treffen Ausbildungsbetriebe

- Tag der Ausbildungschance

Du möchtest Dich über verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten informieren?

Du bist noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für das Jahr 2019?

Dann kannst Du Dich am 03.06.2019 beim Tag der Ausbildungschance in der Albert- Einstein- Schule von der bergischen Industrie- und Handelskammer beraten lassen.

Weitere Informationen erhältst Du hier: Tag der Ausbildungschance

27.05.2019 - jobcenter-digital

Seit dem 21.05.2019 können Sie über das neue Angebot jobcenter-digital

  • Veränderungen schnell und einfach online mitteilen,
  • Unterlagen online zusenden und
  • Ihren Weiterbewilligungsantrag online stellen.

In Ihrem persönlichen Account können Sie jederzeit nachvollziehen, welche Informationen und Unterlagen von Ihnen elektronisch an das Jobcenter Remscheid übermittelt wurden.

Für den Erhalt Ihrer Zugangsdaten ist eine persönliche Vorsprache in der Eingangszone erforderlich.

Ziehen Sie hierzu bitte während der Öffnungszeiten der Kundenbüros (Mo – Do jeweils 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr; Fr 07.30 – 11.30 Uhr) eine Wartemarke und halten Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihr Ausweisdokument (Personalausweis, Pass, Aufenthaltstitel) bereit!

Ihre Zugangsdaten werden Ihnen bei der Vorsprache direkt persönlich ausgehändigt, so dass Sie ab dem nächsten Werktag die Online-Angebote von www.jobcenter.digital nutzen können.

20.05.2019 - Über die Wupper gehen

Noch kein Ausbildungsplatz?

Wenn Du im Groß- und Außenhandel tätig werden willst, kannst Du Dich bei dieser Veranstaltung unserer Industrie- und Handelskammer direkt vorstellen.

Junge Remscheiderinnen und Remscheider sind im Berufsinformationszentrum in Wuppertal herzlich willkommen!

Ein paar Bewerbungsunterlagen solltest Du dabei haben.

 

 

Service Center

Telefon +49 (0) 2191 / 9518 - 0

Montags bis Freitags
08:00 bis 18:00 Uhr