Jobcenter, Jobcenter Remscheid, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld 2, Alg, Alg 2, Hartz IV, Hartz 4, Antrag, Formular, Agentur für Arbeit

Jobcenter Remscheid

Formulare/Downloads

 

 

 

Stromsparcheck Kommunal

Informationen zum Projekt "Stromsparcheck Kommunal" in Remscheid finden Sie hier.

 

 

Service Center

Telefon +49 (0) 2191 / 9518 - 0

Montags bis Freitags
08:00 bis 18:00 Uhr

Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten des Jobcenters Remscheid.

Wir hoffen, Ihnen mit der Zusammenstellung auf diesen Internetseiten die Informationen zukommen zu lassen, die Sie benötigen.

Anregungen oder Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne unter Jobcenter-Remscheid.feedback@jobcenter-ge.de entgegen.

Ihr Jobcenter Remscheid

Aktuelles

- Jobcenter Digital

- Start in die Ausbildung noch weit nach dem 1. September möglich

Bildungslotsen und Ausbildungsbotschafter helfen bei der Berufswahl

Ausbildungsbotschafter haben einen besonderen Zugang zu Schülerinnen und Schülern, die an der Schwelle zum Berufsleben stehen. Sie sind selbst noch Auszubildende und können als fast Gleichaltrige den jungen Menschen auf Augenhöhe von ihrem Weg in die Ausbildung, über Zukunftschancen in ihrem Beruf und die Herausforderung der Ausbildung berichten. Ausbildungsbotschafter und Berufliche Bildungslotsinnen und –lotsen, an die sich Jugendliche mit Fragen und dem Wunsch nach Beratung richten können, werden durch die gemeinsame Initiative der Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern sowie der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit ermöglicht.

Auch in diesem Jahr werden wieder rund 1.250 Auszubildende als Ausbildungsbotschafter an vielen allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen aus ihrem Leben als Azubi berichten, jungen Menschen die Ausbildung und die Welt der Berufe nahebringen sowie Schülerinnen und Schülern erste Tipps geben, wie man das Ziel Ausbildungsplatz erfolgreich realisiert. Sie unterstützen damit die Beruflichen Bildungslotsen der Handwerks- sowie Industrie- und Handelskammern, an die sich die Schülerinnen und Schüler wenden können, die Informationen über Ausbildungsberufe und berufliche Perspektiven suchen oder sich beraten lassen möchten, wie sie den passenden Ausbildungsberuf finden können. Die Beruflichen Bildungslosten arbeiten eng mit den Berufsberatungen der Agenturen für Arbeit, Schulen und kommunalen Institutionen zusammen.

Torsten Withake,
Geschäftsführer‚ Arbeitsmarktmanagement der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit:

Gute Angebote zur Berufsorientierung für junge Menschen sind uns ein besonderes Anliegen. Wir freuen uns, durch die gemeinsam Initiative der Kammern und der Bundesagentur für Arbeit in Nordrhein-Westfalen die Ausbildungsbotschafter und Beruflichen Bildungslotsen für die Berufsorientierung an Schulen ermöglichen zu können. Die Ausbildungsbotschafter berichten in den Schulklassen aus ihrer ganz persönlichen Sicht über Vorzüge und Zukunftschancen, aber auch die Herausforderungen ihres Ausbildungsberufes und erreichen die Jugendlichen auf besonders lebensnahe Weise. Zusammen mit den Beruflichen Bildungslotsen sind sie durch die enge Verzahnung mit den Berufsberatungen der Agenturen für Arbeit ein wichtiger Baustein für eine umfassende berufliche Orientierung junger Menschen und für die Förderung des Fachkräftenachwuchses in Nordrhein-Westfalen.“

Robert Schweizog,
Geschäftsführer Bildung/Fachkräfte von IHK NRW:

Jugendliche auf Ausbildungsplatzsuche haben die Wahl aus über 300 dualen Ausbildungsberufen. Um diese Vielfalt zu überblicken, brauchen viele von ihnen Unterstützung. Hier kommen Ausbildungsbotschafter und Berufliche Bildungslotsen ins Spiel. Sie helfen, auch weniger bekannte Berufe ins Visier der Schülerinnen und Schüler zu rücken. So finden freie Ausbildungsstellen und Bewerber besser zusammen.

Andreas Oehme,
Geschäftsführer des Westdeutschen Handwerkskammertags:

„Der beste Weg in einen Handwerksberuf, ist diesen live zu erleben und selbst auszuprobieren – im Praktikum oder als Ferienjob. Oft wird dadurch ein Hobby zum Beruf oder später ein Beruf zum Hobby. Diesen Weg ebnen unsere Bildungslotsen. Die Nachwuchskräfte im Handwerk schätzen es, im In- und Ausland sehr gefragt zu sein, zu sehen, was sie geschaffen haben und die schier unbegrenzten Möglichkeiten, sich zu spezialisieren, Führungskraft zu werden oder sich mit einem eigenen Betrieb selbständig zu machen. Die jungen Ausbildungsbotschafter aus dem Handwerk berichten darüber aus erster Hand, nicht theoretisch, sondern ganz individuell. Das Handwerk sucht Nachwuchs auf allen Ebenen.“

Berufliche Bildungslotsen: Unterstützung für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Informationsbedarf

Die fachlich kompetente Beratung der Beruflichen Bildungslotsen der Industrie- und Handels- wie der Handwerkskammern richtet sich in der Regel an Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen ab der 9. Klasse, die bei der Berufswahl weitere Orientierung suchen oder aus verschiedenen Gründen besondere Hilfestellung benötigen, ihren Berufswunsch zu realisieren und Unterstützung suchen.

Die Bildungslotsen kooperieren in enger Abstimmung mit Schulen, mit den Beratungsfachkräften der Agenturen für Arbeit und regionalen und kommunalen Institutionen.

Start in die Ausbildung noch weit nach dem 1. September möglich

Mit dem Start des Ausbildungsjahres am 1. August ist in Nordrhein-Westfalen der Endspurt um die Ausbildung eingeläutet worden. Auch jetzt ist noch vieles möglich. Bewerberinnen und Bewerber können auch weit nach dem 1. September, zu dem in den meisten Betrieben und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen die Ausbildung startet, mit einer beruflichen Ausbildung beginnen.

Für Unternehmen bieten sich daher noch viele Möglichkeiten, mit der Ausbildung des dringend benötigten Fachkräftenachwuchses zu beginnen. So waren Anfang August in Nordrhein-Westfalen noch 40.384 Ausbildungsstellen unbesetzt. Zugleich hatten 33.344 Bewerberinnen und Bewerber noch keinen Ausbildungsplatz oder noch keine Alternative gefunden und bewarben sich weiter.

Ansprechpartner              

 

Bundesagentur   für Arbeit

 

Christoph Löhr
  Pressesprecher
  Telefon     0211 4306 554

Nordrhein-Westfalen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de

 

 

Westdeutschen   Handwerkskammertags

 

Andreas   Oehme

Geschäftsführer

Telefon 0211   3007-714

andreas.oehme@whkt.de

 

 

IHK NRW

 

Robert Schweizog

Geschäftsführer Bildung/Fachkräfte

Telefon 0211 36702 12

Robert.schweizog@ihk-nrw.de

 

 

 

 

- Ausbildungskampagne "Remscheid braucht dich"

 

Jetzt bewerben für 2020

Als moderner und zukunftsorientierter Dienstleister für alle Belange ihrer Bürger und Einwohner sucht die Stadt Remscheid auch für den Ausbildungsstart 2020 wieder Nachwuchskräfte jeglicher Nationalität, die sie bei dieser Aufgabe unterstützen.

 

Bewerbungen sind grundsätzlich online über die städtische Homepage => Link möglich.

 

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2019.

Zum Archiv