Hinweis zum Datenschutz

Zutritt betriebsfremder Personen

Information zur Führung eines Teilnehmer- bzw. Besucherverzeichnisses sowie zur Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten gemäß Art. 13 DSGVO

Die Bundesregierung hat mit den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards klare Anforderungen an den Arbeitsschutz für die Zeit der Corona-Pandemie formuliert. Im Hinblick auf den Zutritt betriebsfremder Personen zum Dienstgebäude ist das Jobcenter gehalten, für eine ggf. notwendige Nachverfolgung von Infektionsketten folgende personenbezogene Daten zu erheben und für einen Monat zu speichern:

  • Name, Vorname
  • Kontakt (Adresse oder Telefonnummer)
  • Tag, Uhrzeit und Grund des Besuchs

Die Daten werden nach Ablauf des vorgenannten Zeitraums datenschutzkonform gelöscht.

Rechtsgrundlage: Art. 9 DSGVO, Art. 6 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 16 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz und § 2 Infektionsschutz- und Befugnisgesetz NRW

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die örtliche Datenschutzbeauftragte: